Was ist KiSS?

Was ist eine KiSS?
Ziele einer KiSS
Geschichte der KiSS
Rahmenlehrplan Kindersportschulen
Leitung einer KiSS
Qualitätsgarantie durch Gütesiegel
Der Weg zur anerkannten Kindersportschule
Interessensgemeinschaft KiSS
FAQ’s

 

Was ist eine KiSS?

Eine Kindersportschule ist nicht in wörtlichem Sinne eine Schule, sondern eine Abteilung oder ein Angebot in einem Verein. Träger einer Kindersportschule ist daher ein Verein oder eine Gruppe kooperierender Vereine, die Mitglieder in einem Sportfachverband sind.

Das Sportangebot in einer Kindersportschule ist sportartenübergreifend. Kinder haben heutzutage vielfältige Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen und die Palette neuer Sportarten wächst dabei stetig. Um in einer Sportart Fuß zu fassen und dem Sport langfristig treu bleiben zu können, bedarf es einer breiten motorischen Grundlagenausbildung. Diese soll die sensiblen Phasen der motorischen Entwicklungen von Kindern im Alter von 3 bis 10 Jahren berücksichtigen und einer einseitigen Spezialisierung entgegenwirken.

Finanziert wird die KiSS in erster Linie über die Mitgliedsbeiträge. Die Kursangebote finden  zweimal die Woche à 60-90 Minuten (je nach Alterstufe) zu kindgerechten Übungszeiten zwischen 14 und 18 Uhr statt. An den Kursen sollten nach den KiSS-Qualitätskriterien nicht mehr als 15 Kinder teilnehmen.

 

Ziele einer KiSS

  • Immer mehr Kinder bewegen sich immer weniger!
    Durch die zunehmende Technisierung unserer Umwelt ist es den Kindern nicht mehr möglich, ihren natürlichen Bewegungsdrang auf der Straße auszuleben. Aber für eine gesunde Entwicklung unserer Kinder ist eine ausreichende, zielgerichtete körperliche Bewegung und ein Ausleben des natürlichen Bewegungsdrangs von elementarer Bedeutung.
  • Früh beginnen, spät spezialisieren!
    Entscheidende Grundlagen für die körperliche und seelische Entwicklung des Menschen liegen vor der Pubertät. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass eine vielseitige, sportartübergreifende Grundlagenausbildung, die sich an den Entwicklungsstand des Kindes anlehnt, die beste Voraussetzung für sportliche Leistungen im Jugend- und Erwachsenenalter schafft.

 

Geschichte der KiSS

Die Idee der Kindersportschule entspringt einem Konzept des ehemaligen Vizepräsidenten des Schwäbischen Turnerbundes, Kurt Knirsch. Nach diesem Konzept gründete Jochen Kucera im Jahr 1988 die erste „Kinderturn- und Sportschule“ in Weingarten. Dadurch wurde der Grundstein gelegt für die erstaunliche Erfolgsstory der Kindersportschulen. Zu Beginn gab es noch verschiedene Namen für das Kind. Ab 1993 firmierten alle Schulen dann unter der einheitlichen Bezeichnung Kindersportschule (KiSS). Heute gibt es 60 Kindersportschulen in Baden-Württemberg (92 in ganz Deutschland).

 

Rahmenlehrplan Kindersportschulen

Grundlage für die Arbeit der Kindersportschulen ist ein gemeinsamer Rahmenlehrplan, der 2011 von einer eigens dafür eingesetzten Lehrplan-Kommission  in einer überarbeiteten Version herausgegeben wurde. Der Rahmenplan KiSS ist mit den Bildungsplänen Kindergarten und Schule kompatibel, was wiederum eine gute Basis für Kooperationen und lokale Netzwerke bietet. Der Rahmenlehrplan wird getragen vom Badischen Schwimm-Verband, dem Badischen Turner-Bund, dem Basketballverband Baden-Württemberg, dem Bayerischen Landes-Sportverband, dem Bayerischen Turnverband, dem Handballverband Baden-Württemberg, dem Landessportverband Baden-Württemberg, dem Schwäbischen Turnerbund, dem Schwimmverband Württemberg, dem Volleyball-Landesverband Württemberg, dem Württembergischen Leichtathletik-Verband und dem Württembergischen Fußballverband.

 

Leitung einer KiSS

Die Kindersportschulen werden von einer entsprechend qualifizierten Lehrkraft (abgeschlossenes sportwissenschaftliches Hochschulstudium oder eine staatlich anerkannte Sportlehrerausbildung mit dem Schwerpunkt Kindersport) geleitet, die mindestens zu 50% fest angestellt sein muss. Die Lehrkräfte der Kindersportschulen sichern ein hohes Ausbildungsniveau unter besonderer Berücksichtigung des gesundheitlichen Aspekts (z.B. Entgegenwirken zu Bewegungsmangelerscheinungen) und ein hohes Maß an Kontinuität.

 

Qualitätsgarantie durch Gütsiegel

Um die Bezeichnung „Anerkannte Kindersportschule“ vom Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) und die nebenstehende Plakette verliehen zu bekommen, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Nach zweijährigem Bestehen einer Kindersportschule muss diese sich einer Prüfung unterziehen mittels der die Umsetzung der Voraussetzungen untersucht wird. Wenn die Prüfung erfolgreich abgeschlossen ist, erhält der Verein die Plakette überreicht und gilt als  „Anerkannte Kindersportschule“. Mit diesem als Warenzeichen in Wort und Bild geschützten Gütesiegel wird die Qualität der Kindersportschule bestätigt, sichergestellt und überprüfbar gemacht. Zur Überprüfung der Kindersportschulen wurde ein Prüfungskatalog erstellt, den Sie zusammen mit dem Anhang zum Prüfungskatalog unter Downloads herunterladen können.

 

 

Der Weg zur anerkannten Kindersportschule

Interessierte Vereine und Vereinsmitarbeiter/innen können sich bei der KiSS-Geschäftsstelle Informationen einholen und eventuell einen Termin für ein Beratungsgespräch  vereinbaren. In unserem KiSS-Flyer finden Sie 10 Schritte, die Ihnen bei der Gründung einer KiSS helfen.

KiSS-Flyer

 

Interessensgemeinschaft KiSS

Mitglied in der Interessensgemeinschaft KiSS sind alle Kindersportschulen mit ihren Trägervereinen und die beteiligten Fachverbände. Für die Vertretung der Interessen aller Mitglieder wurden drei Gremien eingerichtet:

  • Der KiSS-Beirat  berät über fachliche und inhaltliche Fragen.
  • Die Sportpolitische Kommission übernimmt die politische Steuerung und Vernetzung mit dem Sportsystem.
  • Bei der KiSS-Vollversammlung treffen sich alle Mitglieder der IG KiSS.

Zusätzlich wurde eine KiSS-Geschäftstelle mit Sitz beim Schwäbischen Turnerbund eingerichtet. Die KiSS-Geschäftsstelle ist zentrale Anlaufstelle und Dienstleister rund um das Thema KiSS für Interessierte, KiSS-Vereine und Mitglieder der Gremien (momentan bundesweit, außer in Bayern).

Hier finden Sie die Organisationsstruktur der IG KiSS

 

FAQ’s

Falls’s jetzt noch Fragen offen geblieben sind, können Sie hier unsere FAQs herunterladen:

2015 FAQ’s

 

 

 

Schreibe einen Kommentar