Warum Kindersportschule

Kindersport als Zukunftsaufgabe des Sportvereins 

Beteiligte Verbände

Starke Partner für einen starken Vereinssport

KiSS-Cup

Ein Veranstaltungskonzept für die Kindersportschule 

Marken-Kommunikation

Gemeinsam die Marke für den Kindersport stark machen

Vereinsentwicklung

Eine Kindersportschule im Verein trägt zur Ergänzung, Erweiterung und Vertiefung des Sport- und Bewegungsangebote für Kinder im Verein bei. Als Vereinsentwicklungsinstrument beeinflusst sie die Altersstruktur positiv und gibt dem Verein ein modernes zeitgemäßes Image. Mit Hauptamtlichkeit professionalisiert der Sportverein seine Angebotsstrukturen und schafft verlässliche Angebotsstrukturen unabhängig ehrenamtlicher Verfügbarkeit. Alle Abteilungen profitieren von der breiten Ausbildung der Kinder und die Einrichtung einer Kindersportschule wirkt sich nachhaltig auf die Qualität der Angebote in den Abteilungen aus.

Hohe pädagogische Qualität

Die Kindersportschulen sind eine professionelle Organisationsstruktur im Kindersports. Sie berücksichtigen dabei die sich wandelnden Ansprüche an die Gestaltung der Freizeit unserer Kinder. In der Kindersportschule werden die Kinder in pädagogischer Verantwortung und mit hoher erzieherischer Qualität in ihrer ganzheitlichen Entwicklung begleitet.  

Ganzheitliche Ausbildung nach gemeinsamen Rahmenlehrplan

Das heißt unter der Leitung von hauptamtlichen Sportfachkräften mit abgeschlossenem sportwissenschaftlichem Hochschulstudium oder einer staatlich anerkannten Sport- und Gymnastiklehrerlizenz mit Schwerpunkt Kindersport oder einer ähnlich qualifizierten Ausbildung werden Kinder zwischen 3 und 10 Jahren nach einem gemeinsamen Lehrplan mit pädagogisch, ganzheitlichem Konzept unterrichtet. Angebote gibt es für Kinder von 0-12 Jahren.